Winter-Scheibenreiniger im Test: Das beste Scheibenklar im Winter

Autofahrende werden das Problem kennen: Im Sommer ist die Frontscheibe durch Blütenstaub verklebt und im Winter wird die Sicht durch Streusalz und Schneematsch beeinträchtigt. Die Scheibenwaschanlage im Auto hilft, die Windschutzscheibe von Blütenstaub, Baumharz, Insektenresten sowie Schmutz, Frost oder Streusalz zu befreien. Zusätzlich kann man dem Wischwasser im Auto ein Reinigungsmittel beigeben oder eine Fertigmischung verwenden, damit selbst hartnäckiger Schmutz zuverlässig und effektiv von der Frontscheibe entfernt werden kann. Außerdem sollte man das Einfrieren der Scheibenwaschanlage im Winter verhindern und daher ein Wischwasser mit Frostschutz verwenden. Die Kraftfahrzeug-Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger e. V. – kurz KÜS – hat die besten Scheibenreiniger mit Frostschutz getestet. Im Artikel klären wir darüber auf, was das beste Scheibenklar für den Winter ist und worauf man bei der Benutzung achten sollte.

Winter-Scheibenreiniger im Test: Das beste Scheibenklar im Winter

Winter-Scheibenreiniger im Test: Das beste Scheibenklar im Winter
Winter-Scheibenreiniger im Test: Das beste Scheibenklar im Winter. Bildquelle: KÜS / Sveinn Baldvinsson

Sowohl Streusalz als auch Schneematsch und Straßenschmutz sorgen im Winter für stark verschmutzte Autoscheiben. Damit die Fahrsicherheit und Verkehrssicherheit nicht beeinträchtigt wird, sind Autofahrende auf die Scheibenwaschanlage im Auto angewiesen. Diese beinhalten Inhaltsstoffe wie Tenside, damit der Schmutz auch bei niedrigen Temperaturen gelöst werden kann. Damit die Scheibenwaschanlage nicht einfriert und die Scheibe durch das Wischwasser nicht während der Fahrt einfriert, gibt es so genannte Winter-Scheibenreiniger. Diese beinhalten neben Reinigungsmitteln ein entsprechendes Frostschutzmittel, damit das Wischwasser gar nicht erst einfrieren kann.

  • Mittlerweile gibt es Wischwasser fürs Auto in etlichen Varianten von unterschiedlichsten Herstellern zu kaufen. Man kann Wischwasser für den Sommer und Wischwasser für den Winter aber auch selbst mischen. Für das Wischwasser im Sommer benötigt man hierfür lediglich kalkarmes oder bestenfalls destilliertes Wasser und ein wenig Glasreiniger. Alternativ kann man das Wischwasser aber auch mit einer kleinen Menge Spülmittel herstellen. Darüber kann man im Auto-Teile-Handel sowie in Bau- und Supermärkten aber auch entsprechende Reinigungsmittel und spezielle Reinigungskonzentrate kaufen.
  • Damit die Scheibenwaschanlage und die Frontscheibe nicht einfriert, benötigt das Wischwasser für den Winter einen entsprechenden Frostschutz. Diesen gibt es in Form von Konzentrat ebenfalls zu kaufen. Allerdings sollte man unbedingt die Wirksamkeit des Frostschutzmittels für den Winter und die empfohlenen Mischungsverhältnisse des Herstellers beachten. Außerdem sollte man nur solche Produkte verwenden, die auch bei besonders niedrigen Temperaturen verwendet werden können. Möchte man den besten Frostschutz, können Winter-Konzentrate meistens auch unverdünnt in den Wischwassertank gefüllt werden.
  • Neben Konzentraten sind Fertigmischungen für die Scheibenwaschanlage besonders beliebt. Diese sind sowohl in Supermärkten, in Baumärkten als auch in Tankstellen erhältlich. Da man die Fertigmischung direkt in den Wischwassertank kippen kann und das Mischen entfällt, sind Fertigmischungen eine komfortable Alternative zum klassischen Konzentrat. Außerdem gibt es Fertigmischungen mit Düften oder speziellen Insektenentfernern. Doch Achtung: Zwischen den Anbietern, Herstellern und Marken gibt es erhebliche Qualitätsunterschiede.

Winter-Scheibenreiniger im Test: So hat die KÜS entschieden

Daher hat es sich die KÜS kurz vorm Jahreswechsel 2021 zu 2022 zur Aufgabe gemacht, verschiedene Scheibenreiniger für den Winter im Test genauer unter die Lupe zu nehmen. Testsieger unter den Winter-Fertigmischungen ist der Reiniger „Sonax Anti-Frost & Klarsicht“, der sich dank 100-prozentiger Schmutzlösekraft das Prädikat „sehr gut“ einheimsen konnte. Bereits nach dem dritten Wischgang ist die Scheibe laut KÜS nicht nur sauber, sondern auch frei von Schlieren.

Das beste Scheibenklar im Winter: SONAX AntiFrost+KlarSicht

Angebot
SONAX AntiFrost+KlarSicht
3.133 Bewertungen
SONAX AntiFrost+KlarSicht

  • Bestseller bei Amazon und Amazon’s Choice
  • sofort verfügbar – schneller Versand mit Amazon Prime
  • gebrauchsfertiger Winter-Scheibenreiniger bis -20°C
  • 5L mit frischem Zitrusduft – inkl. Kanister mit Ausgießer
  • schnelle Beseitigung von Schmutz & Schlieren im Winter

Den zweiten und dritten Platz mit der Beurteilung „gut“ konnten die Reiniger „Aral Klare Sicht Winter-Fertigmix“ und „RobbyRob Scheibenfrostschutz“ für sich behaupten. Beide Produkte zeichnen sich laut KÜS durch eine gute Schmutzlösung und eine rapide Trocknung aus. Der Scheibenreiniger des Herstellers Cartechnic erhielt jedoch nur die Experten-Note „ausreichend“ – im Test wird bemängelt, dass der Schmutzlöseeffekt nur partiell wirkt und die Reinigungsleistung mit 63 Prozent nur ausreichend ist.

Das vollständige Testergebnis zu „Winterscheibenreiniger im KÜS-Test“ gibt es in folgender Übersicht nachzulesen:

Testergebnis zu "Winterscheibenreiniger im KÜS-Test"
Das vollständige Testergebnis zu „Winterscheibenreiniger im KÜS-Test“.

Die übrigen sieben Produkte haben die Experten der KÜS nicht überzeugen können. So haben die Fertigmischungen von Marken und Herstellern wie Total, Shell, All Ride, Priva, Nigrin, Eurolub oder Ernst lediglich die Note „mangelhaft“ erhalten. Die KÜS schreibt dazu: „Sie versagen auf ganzer Linie. Selbst nach zehn Wischgängen verschmieren sie teilweise die Scheibe mehr, als dass sie für klaren Blick sorgen. Mitunter entsteht beim Wischen ein gefährlicher Schmutzfilm, der bei Dunkelheit für Sekunden zu einem gefährlichen „Blindflug“ führen kann. (Siehe Ergebnistabelle).“

So haben die KÜS-Experten getestet

KÜS-Test Winter-Scheibenreiniger
Im Test sind die Experten der KÜS nicht nur auf das Reinigungsverhalten eingegangen – auch Geruch oder Handhabung spielten bei der Beurteilung des besten Winter-Scheibenreinigers eine Rolle. Bildquelle: KÜS / Sveinn Baldvinsson

Beim Test haben die Experten der KÜS auch darauf geachtet, dass der Scheibenreiniger die Frontscheibe nicht einfach nur vom klassischen Salznebel vorausfahrender Fahrzeuge befreit. Auch die Reinigung vom so genannten Winterschmutz, der sich beispielsweise aus dem Abtrieb von Reifen und Bremsen, Abgasruß oder Öl zusammensetzt, spielt bei der Beurteilung des besten Scheibenreinigers eine wichtige Rolle. Insbesondere die Reinigungsleistung bei Kälte entscheidet darüber, ob ein Reiniger gut oder weniger gut funktioniert.

Für eine optimale Testumgebung wurden die Scheibenreiniger daher auf einem klimatisierten und vollautomatischen Prüfstand in einem Fachlabor getestet. Identische Bedingungen bei jedem Testdurchlauf stellten sicher, dass die verschiedenen Produkte fair beurteilt werden konnten. Mit Hilfe von Klimaanlage und Ventilatoren wurde zudem eine Temperatur von 0°C und eine Fahrgeschwindigkeit von 25 km/h simuliert.

Je Testdurchgang haben die Experten der KÜS genau 20 Gramm Testschmutz auf der Scheibe verteilt und anschließend mit insgesamt zehn Wischzyklen durch Aufsprühen des Reinigungs mit Scheibenwaschdüsen gereinigt. Pro Wischzyklus wurden 50 Milliliter des Produkts auf der Scheibe aufgetragen. Der Reinigungsvorgang wurde anschließend mit Hilfe einer Kamera beobachtet und erfasst, so dass aus den Bilddaten der Kamera mit einer entsprechenden Software die Reinigungsleistung je Wischvorgang errechnet werden konnte. Liegt der Wert über 63 Prozent, gilt die Scheibe laut KÜS als sauber. Beurteilt wurde daher, ab dem wievielten Wischzyklus dieser Wert erreicht werden konnte. Konnte ein Reiniger die 63% Reinigungsleistung nicht erreichen, wurde die entsprechende Teildisziplin mit null Punkten bewertet. Daher haben die Tester die Wirksamkeit des Scheibenreinigers im Hinblick auf die Wirkgeschwindigkeit gut beurteilen können. Im Test haben die Experten aber auch die Handhabung, die Verpackung oder den Geruch des Scheibenreinigers in die Beurteilung einfließen lassen. Selbstverständlich wird im Testergebnis auch darauf eingegangen, dass die Scheibenreiniger keine Schäden auf Gummiteilen, lackierten Oberflächen oder auf Scheinwerfergläsern aus Kunststoff hinterlassen.